Oficjalna strona WWE

Brock Lesnar

Brock Lesnar
Wzrost:
1,91 m
Waga:
121 kg
Pochodzenie:
Minneapolis, Minn.
Zwycięska akcja:
F-5; Kimura Lock
Osiągnięcia w karierze:

WWE Champion;  Royal Rumble Match Sieger 2006;  King of the Ringin 2002

Film z wejścia dla Brock Lesnar

biografia

Ihr glaubt alle Männer sind gleich? Wie erklärt ihr euch dann das Phänomen Brock Lesnar?

Mit einer atemberaubenden und gleichzeitig beängstigenden Stärke ausgestattet, die man normalerweise nur von Bösewichten bei Superman kennt, konnte diese 1,91 m große und 121 kg schwere Laune der Natur sich in bisher in jeder Kampfsportart beweisen. Er gewann die NCAA Division 1 Collegiate Wrestling Championship in seinem Senior-Jahr an der Universität von Minnesota, die WWE Championship schon sechs Monate nach seinem Debüt und den UFC Weltschwergewichts-Titel in seinem vierten MMA Kampf als Profi. Kurz und knapp - dieser Mann lebt um zu zerstören.

Brock Lesnar debütierte am 18. März 2002 bei Raw und zerstörte eigenhändig einen ganzen Ring voller glückloser Superstars. Seit diesem Abend war seine Dominanz unbestreitbar. Mit dem finsteren Paul Heyman als Förderer gewann der als "Next Big Thing" angekündigte Superstar das King of Ring Turnier im Juni und bezwang dann The Rock im WWE Titel-Match bei SummerSlam. In dieser Nacht wurde aus dem harten Kerl der jüngste WWE Champion der WWE Geschichte und der am schnellsten aufstrebende Superstar, den die Sports-Entertainment Branche jemals gesehen hat.

Wie eine Dampflok war Brock Lesnar unmöglich aufzuhalten. Er behandelte den Undertaker wie es noch ein Wettkämpfer zuvor getan hatte und ließ den unsterblichen Hulk Hogan verstörend verletzbar aussehen. Manche Superstars sahen aus, als wären sie aus Granit gemeißelt worden. Brock Lesnar schien mit Dynamit aus einem Berg gesprengt worden zu sein. Wie sonst sollte man sich erklären, dass er Big Show in die Luft hievte als wäre er ein Fliegengewicht. In einer Branche die schon so viel Kraft kannte, hatte man so etwas noch nicht gesehen.

Es wurde klar, dass Brock Lesnar über Fähigkeiten verfügte, die nur wenige besitzen. Und er war nicht nur stark, er war auch ein echter Überlebenskünstler. Man könnte diesen Mann, nur mit einem Schweizer Taschenmesser ausgestattet, in der eisigen Wildnis aussetzen und er würde eine Woche später mit einem Mantel aus Bärenfell aus dem Wald spaziert kommen.

Wettspieler hätten ihr ganzes Geld darauf gesetzt, dass The Next Big Thing die WWE noch mindestens ein Jahrzehnt lang beherrschen würde. Doch Lesnar schockte die Branche als er 2004 verkündete die WWE zu verlassen. Nach einer kontroversen Niederlage bei WrestleMania XX gegen Goldberg setze der Athlet seine Karriere als Mixed Partial Arts Kämpfer fort, wo er den Käfig für mehr als drei Jahre beherrschen sollte.

Es sah so aus als würde sich Lesnar danach zur Ruhe setzen bis der der bullige Wettkämpfer am Tag nach WrestleMania XXVIII bei Raw hereinspazierte und John Cent mit seinem Finisher F-5 auslöschte. Danach beherrschte das Biest den Anführer der Cenation nach Belieben, ermöglichte dem schmierigen Paul Heyman eine Rückkehr in die WWE und brach mitten im Ring den Arm von Triple H.

Seitdem sind The Game und Brock Lesnar auf Konfrontationskurs, der seinen Höhepunkt bei der letzten Raw Ausgabe vor SummerSlam seinen Höhepunkt erreichte als Brock Lesnar auch den Arm von Shawn Michaels brach, während Triple H hilflos zusehen musste. Wen das noch nicht überzeugt hatte, dass Brock Lesnar so erbarmungslos wie eh und je war, den überzeugte die skrupellose Strafe die The Game beim folgenden Pay-per-View erhielt.

Nachdem er den König der Könige bezwungen hatte, gab Lesnar bekannt, dass er nun jedes selbstgesetzte Ziel erreicht hatte. Mit einer knappen Tout-Nachricht beendete er seine Ringkarriere und sagte: "Ich verlasse die WWE und komme nie wieder."

Doch das tat er. Im Januar 2013 kehrte er zurück. In dem Moment als Mr. McMahon Paul Heyman feuern wollte stand er da und verpasste dem Chairman einen zerstörerischen F-5. In der folgenden Woche, nachdem Vickie Guerrero enthüllte dass sie den ehemaligen WWE Champion wieder eingestellt hatte, schlug Lesnar wieder zu- Diesmal war The Miz sein Opfer. Welche Motive er verfolgt bleibt noch abzuwarten. Doch für alle die seine Wege kreuzen gilt nach wie vor: Hier kommt der Schmerz.